Berichte 2014

 

 Zahnbürsten-Spende für die Ganztagskinder  

 

Am Montag, den 06.10.2014 besuchte eine Abordnung des KSC Niederfischbach den Kindergarten „Arche Noah“ in Brachbach. Der

1. Vorsitzende des KSC Georg Göbel und Vorstandsmitglieder Leila Göbel und Tanja Ezzine hatten zwei Kartons mit über 60 Zahnbürsten im Gepäck, die der Verein gespendet bekommen hatte. Da dem KSC nicht nur Gemeinschaftsgefühl, Spaß am Kartfahren und Zusammengehörigkeit, sondern auch die Zahngesundheit der Kinder wichtig ist, hatten einige Kart-Mütter vorgeschlagen, einen Teil der Zahnbürsten den Ganztagskindern eines Kindergartens zu spenden, in den bis vor Kurzem noch eins der Kart-Kids ging. So war auf Vorschlag einer Mutter die Wahl auf den Arche-Noah-Kindergarten in Brachbach gefallen, ein Kindergarten in Niederfischbach soll noch angefragt werden.

Ein paar Kinder der Bärengruppe nahmen im Beisein der Kindergartenleitung Frau Melanie Sickert die Zahnbürsten stellvertretend für die über 30 Ganztagskinder entgegen. Sie freuten sich über die vielen Farben und die lustigen Motive der Zahnbürsten und erzählten, wie fleißig sie auch schon mit zwei oder drei Jahren ihre Zähne ganz alleine putzen könnten. Einige Kinder wollten die Bürsten sofort auspacken, ließen sich jedoch darauf vertrösten, sie nach dem Mittagessen sofort ausprobieren zu dürfen.

Von einigen Erzieherinnen kam auch im Hinblick auf ihre eigenen Kinder die Frage, ab welchemAlter im Verein gefahren werden dürfe und Georg Göbel erzählte, dass ab sechs Jahren das Fahren und sogar die Teilnahme an ADAC Slalom-Kart-Turnieren möglich sei. Er lud zum Schnuppertraining ein, das jeden Samstag um 15:00 Uhr auf dem Außengelände der Ermerthalle  in Kirchen-Wehbach stattfindet.                                                                                                             
 

                    Aktion Sicherheitswesten                            

Aktion Sicherheitswesten

 

KSC Niederfischbach verteilt kostenlose ADAC Sicherheitswesten  für Schulanfänger 
 „Das sind Felix und Frieda“ wurden die beiden Männchen auf den ADAC Sicherheitswesten von Georg Göbel, dem 1. Vorsitzende des Kartsportclubs Niederfischbach e.V. im ADAC vorgestellt. Gemeinsam mit dem 1. Beigeordneten der Ortsgemeinde Niederfischbach, Herrn Georg Stinner, der KSC-Schatzmeisterin Leila Göbel und Schriftführerin Tanja Ezzine übergab er im Namen der ADAC-Stiftung „Gelber Engel“ den Kindern der Klassen 1a und 1b der W:E: Ketteler - Grundschule Niederfischbach im Beisein von Schulleiter Klaus-Werne
r Mays und den Klassenleiterinnen Alexandra Daub (1a) und Laura Zöllner (stellv. Leiterin 1b) die neuen Sicherheitswesten für Erstklässler.
Die Kinder bekamen ans Herz gelegt, die Westen auf ihrem Schulweg besonders in der dunklen Jahreszeit immer zu tragen und auch selbst daran zu denken, falls ihre Eltern sie einmal vergessen sollten. Außerdem wurden sie auf die spannende Sicherheitswesten-Website des ADAC hingewiesen, auf  der die Eltern wichtige Informationen über die Sicherheit für den Schulweg ihrer Kinder bekommen und die Kinder interessante Verkehrsquiz oder Schilderraten mit „Felix & Frieda“ spielen und dabei Verhalten im Straßenverkehr lernen können.
Seit 2010 hat der ADAC nun schon über 4 Millionen Erstklässler mit den leuchtend gelben Sicherheitswesten ausgestattet und gibt dafür jährlich mehrere Millionen Euro aus, da das „Schlecht gesehen werden“ ein häufiger Grund bei Verkehrsunfällen mit Kindern ist. Im Jahr 2013 verunglückten über 28.000 Kinder unter 15 Jahren.  Mit den Westen sind die Kinder fast sechsmal besser zu sehen und die Autofahrer können so wesentlich früher reagieren.
Die Föschber Kinder probierten die Sicherheitswesten sofort an und begutachteten sich gegenseitig. Die allgemeine Meinung war: „echt cool“ und der Eine oder Andere, der die Westen schon kannte, war froh, nun eine eigene zu besitzen.  Mit einem Gutschein für kostenloses Kart-Probefahren beim KSC Niederfischbach und dem Versprechen, die Westen wirklich täglich zu nutzen  stürmten die gelb-leuchtenden Erstklässler wieder in ihre Klassen zurück.

                                                                                                                                                

 Heiße Reifen, kühle Sieger-Dusche

 

Wer am Sonntag die Koblenz-Olper-Straße entlangfuhr oder -lief, konnte die Kart-Talente der Region live auf dem Platz vor der Ermert-Halle fahren sehen.

Siegerehrung in der Klasse 0

Etwa 120 Kart-Fahrer hatten sich aufgemacht, um ihr Können auf der anspruchsvollen Strecke, die der Kart-Sport-Club (KSC) Niederfischbach aufgebaut hatte, zu beweisen. Der ADAC Mittelrhein hatte vor Beginn des Turniers die Abstände der Pylonen, die Figuren und Schikanen, darunter z.B. auch der Buchstabe K aus dem KSC-Logo, genau nachgemessen und alles für gut befunden.
Das Wetter spielte den ganzen Tag mit, so dass keine Regenreifen zum Einsatz kamen. Sonne und Wolken wechselten sich ständig ab, so dass die zahlreichen Besucher des Turniers zwischendurch dankbar für eine warme Tasse Kaffee waren, während sie an anderer Stelle in der Sonne schwitzen.
Der Kuchen, den Vereinsmamas und -omas gespendet hatten, und dessen Verkauf in den Händen von Jana Knauth lag, fand reißenden Absatz, ebenso wie die köstlichen, frischgebackenen Waffeln. Ein Pommes- und ein Eis-Wagen waren ebenso für das leibliche Wohl der Besucher und Fahrer engagiert.


Der 7jährige Max Knauth vom KSC nutzte seinen Heimvorteil und erfuhr sich in der Klasse 0 den 1. Platz vor Jonas Grindel vom Nachbarverein MSF Kirchen. Die beiden lieferten sich dann auch eine erfrischende Wasserdusche, die es statt der Sektdusche (wie in der Formel eins) für die Kinder gibt, In der K1 erreichte Martin Schmidt vom KSC den 4. Platz. Vin Zilgens erlangte in der K2 mit seinen beiden fehlerlosen Wertungsläufen den 6. Platz, Robin Ezzine den 8. Platz. Die anderen Kart-Fahrer und -Fahrerinnen des KSC zeigten auf eigener Strecke leider mehr Nerven und erreichten weniger gute Plazierungen als bei den letzten Rennen. In der K5, bei den 16-18jährigen war der AAC Bad Neuenahr ganz stark und auf dem Treppchen direkt zweimal vertreten, in der K4 kamen die Sieger ebenfalls aus Bad Neuenahr und Kirchen bzw. Arzbach.
Bei den Siegerehrungen gab es für die Kinder und Jugendlichen ab Platz 6  kleine Geschenke, die Geschäfte aus Kirchen, Betzdorf und Wissen gespendet hatten, damit niemand mit leeren Händen nach Hause ging. Die ersten 5 Platzierungen werden mit Pokalen geehrt.
Komplimente gab es vom ADAC und auch von anderen Vereinen für die gute Organisation, für die allen voran Georg und Leila Göbel zuständig waren, die alle anderen aber mit umgesetzt hatten. Alles klappte reibungslos, da die Vereinsmitglieder sich selbst beim Geburtstagsgrillen in der letzten Woche (der KSC feierte am 18.6.2014 seinen 4. Geburtstag) noch vorbereitet und abgesprochen hatten.
Das Turnier war geprägt von guter Zusammenarbeit und es war eine tolle Veranstaltung, die der KSC Niederfischbach im nächsten Jahr sicher noch mal in Angriff nehmen wird.

 

 3. ADAC Kart-Slalom-Meisterschaft 2014

 

Am Sonntag, den 22.Juni 2014 ist es wieder soweit: Der Kart-Sport-Club (KSC) Niederfischbach stellt sich zum dritten Mal der großen Aufgabe, ein offizielles ADAC Gaumeisterschafts-Kartturnier auszurichten. 130 Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 18 Jahren treffen sich in Kirchen-Wehbach an der Ermerthalle 5 mit ihren Freunden und Familien, um ihre Geschicklichkeit und Geschwindigkeit im Kart-Slalom auf einer genau ausgemessenen und vom ADAC abgenommenen Pylonen-Strecke zu messen.
Jeder Fahrer hat einen Trainingslauf und zwei Wertungsläufe durch die ungefähr 250 Meter lange Pylonengasse mit ihren Hindernissen und Schikanen. Alle Pylonen sollten stehenbleiben, denn jede umgefallene oder aus der Markierung geschobene Pylone gibt Strafsekunden, die zur reinen Fahrzeit dazu gerechnet wird.
Der KSC Niederfischbach schickt in diesem Jahr 11 Kart-Fahrer und Fahrerinnen an den Start.
Gute Platzierungen erreichte bisher Marcel Göbel, der letzte Woche in Kempenich einen Pokal für den 1. Platz in der K3 mitnehmen konnte. Er belegt insgesamt Platz 5 im Gesamtklassement dieser Altersklasse.
Auch Yalcim Saglam konnte sich auf der Goldenen Meile in Bad Breisig ebenso auf Platz 1 vorkämpfen und auf dem Treppchen die sehr beliebte Wasser-Dusche genießen, die im Jugend-Kartsport anstatt der Sektdusche schon Tradition ist. Martin Schmidt konnte in Bad Neuenahr einen Pokal für den 5. Platz in der K1 mit nach Hause nehmen und Neustarter Max Knauth erfuhr sich in der K0 den 2. Platz ebenfalls in Bad Neuenahr.
Die erste Altersklasse K0 startet um 10:00 Uhr mit den 6-7 jährigen Kindern, direkt danach folgt die K1 mit den 8-9 jährigen. Um 11:00 Uhr messen sich die 10-11 jährigen Kinder der K2, um 12:00 Uhr die zahlenmäßig stärkste Altersgruppe der 12-13 jährigen Kinder der K3, um 14:00 Uhr die K4 (14-15 Jahre) und schlussendlich die K5 mit den 16-18 jährigen.

Für das leibliche Wohl aller Fahrer und Besucher ist reichlich mit Pommes Frites, Würstchen, Kuchen sowie Getränken gesorgt. Der KSC hält eine Anzahl Sitzgelegenheiten bereit, die entlang der Rennstrecke stehen.   

                                                                                                                                                 

    Clubmeisterschaft für Groß und Klein 

 

Wehbach, den 24. Mai 2014

Das war ein Spaß: In einem Wettkampf sollten sich die Mütter und Väter der KSC-Kids im Kart mit ihren Kindern messen.  

Bei blauem Himmel war auf dem Gelände vor der Ermerthalle und den KSC-Containern eine schnelle Strecke mit auch für die Kinder neuen Aufgabe aufgebaut, die es für alle zu bewältigen galt. Dafür, dass einige der Eltern bisher noch nie in einem Kart saßen, schlugen sich alle recht gut. Manch ein Elternteil entpuppte sich als wahres Talent, andere waren froh, heil durch die Strecke gefahren zu sein.  

Sieger war mit dem schnellsten Lauf der 12jährige Marcel Göbel vor seinem Sascha Zilgens, der Platz 2 belegte und seinem Vater und Vereins-Vorsitzenden Georg Göbel, der Platz 3 erreichte.  

Auf dem Treppchen gab es selbstverständlich auch Pokale, bis Platz 10 wurden außerdem Medaillen überreicht. Es zeigte sich, dass unserer Kartjugend das häufige Training nicht nur Spaß macht sondern sich auch lohnt.   

 

Nach der Siegerehrung gab es ein gemeinsames Grillen vor den Containern, bei dem viel geredet, gefachsimpelt und gelacht wurde. Alle waren sich einig, dass es ein schöner Tag war, der im Herbst eventuell nochmal wiederholt werden soll.

 Auf der Goldenen Meile in Bad Breisig 

 ein goldener Tag für Schwarz-Gelb 

 

Ein erfolgreicher Tag für den KSC Niederfischbach: Schwarz-gelb dominierte auf dem Treppchen!

 

Es war eine schnelle Strecke, die der AMC Brohltal am Sonntag, den 11.Mai 2014, aufgebaut hatte. Erschwert wurde das Kartfahren durch den ständigen Wetterwechsel zwischen Regen, der den Platz nass und rutschig machte, und Sonne, die den Bodenbelag ruckzuck wieder abtrocknete. Zwischendurch gab es dann eine etwas längere regenbedingte Pause, in der Regenreifen auf die Karts gezogen wurden, was sich bei getrocknetem Boden als auch nicht optimal herausstellte.  

 

Trotzdem erkämpfte sich Yalcim Saglam, der erst seit diesem Jahr regelmäßig die Turniere mitfährt, mit einem grandiosen fehlerlosen und unglaublich schnellen Slalomlauf Platz 1. Ihm folgte ebenfalls fehlerlos Marcel Göbel auf Platz 2. Nach dem Überreichen der Pokale gab es die üblichen Wasserflaschen für die Sekt Wasser-Dusche der Sieger, die die Beiden ausgelassen nutzen. Die übrigen Kart-Kids, deren Platzierungen sich ebenfalls sehen lassen konnten, freuten sich und feierten mit den Siegern.

 

Wir sind sehr stolz auf alle Kart-Jungs und Mädels!  

                                                                                                                                                     

 

                  Brunnenfest in Niederfischbach 2014

 

 Wieder einmal hatte der KSC einen Kart-Rundkurs für die 6 bis 18 jährigen Besucherkinder des Brunnenfestes in Niederfischbach aufgebaut. Und wieder war die Aktion ein voller Erfolg. Die gesamte Zeit zwischen 13:00 und 18:00 Uhr standen die Kinder und Jugendlichen Schlange und das Kart fuhr pausenlos den mit Pylonen aufgestellten Parcour. Das Wetter blieb glücklicherweise den gesamten Nachmittag trocken und zum großen Teil auch sonnig. Zum Abschluss durften auch die KSC-Kids, sehr zur Freude der Zuschauer, ihr Können zeigen und einige Runden drehen.
Die Kartjugend und die Eltern und Trainer des KSC haben sich sehr über das große Interesse gefreut und können das eine oder andere Kart-Talent noch in den Verein aufnehmen.
Ein Dankeschön an die vielen Besucher.

Ganz besonders möchten wir uns beim DRK Niederfischbach und dem Tierpark Niederfischbach für die großartige Unterschtüzung bedanken!  

                                                                                                                                        

 

 

Kartslalom am Nürburgring vom 20.04.2014