Berichte 2016

ADAC - Sicherheitswesten für Erstklässler der Grundschule Niederfischbach

Wieder einmal war es soweit – wie jedes Jahr zum Schulanfang wurden die Erstklässler der W.E.Ketteler Grundschule Niederfischbach mit den leuchtenden Sicherheitswesten des ADAC, vertreten durch unseren Kart-Sport-Club, bedacht.

Die Klassen 1a, mit ihrem Klassenlehrer Friedemann Siebel, und 1b, mit Klassenlehrerin Anja Baier, kamen zu diesem Zweck gutgelaunt auf dem Schulhof zusammen und versammelten sich dort am und auf dem Klettergerüst der Schule.

Als Vertreter der Ortsgemeinde Niederfischbach war Beigeordneter Herr Georg Stinner zugegen. Der KSC Niederfischbach, vielen sicherlich durch die beliebte Kartfahr-Ferienspaßaktion oder das samstägliche Schnuppertraining bekannt, war durch unseren 1. Vorsitzenden Georg Göbel, Schatzmeisterin Leila Göbel, Schriftführerin Tanja Ezzine sowie Melanie Kühner, Mutter eines Kart-Kindes, vertreten.

Georg Göbel erklärte den Kindern zuerst einmal, wer oder was der ADAC ist – für die wenigen Kinder, die diesen noch nicht kannten. Er machte dann den Kindern deutlich, dass und warum die leuchtenden Sicherheitswesten so wichtig sind und auf dem Schulweg, aber auch generell bei Dunkelheit, von den Kindern getragen werden sollen. Auf die Frage von Leila Göbel, wie den Kindern die Westen gefallen würden, kamen begeisterte „cool“ und „toll“-Rufe. Die Kinder bekamen außerdem von der ADAC-Kinder-Verkehrserziehungsseite mit „Felix und Frieda, den Verkehrsdetektiven“ erzählt, die die Kinder auf spielerische Art für die Gefahren des Straßenverkehrs sensibilisieren soll - dieses Jahr sogar mit einem Sicherheitswesten-Wettbewerb. Die Kinder fanden es ausgesprochen klasse, dass es dort eine Seite extra für sie gibt.

Jedes Jahr sind rund 30.000 Kinder in einen Verkehrsunfall verwickelt. Der ADAC verteilt deshalb jährlich ungefähr 750.000 Sicherheitswesten an Erstklässler in ganz Deutschland, damit diese Zahl sich verringert. Mit den neongelb leuchtenden und reflektierenden  Westen sind die Kinder aus ca. 100 Metern mehr Entfernung von Fahrzeugen zu erkennen als ohne Westen. Seit Beginn dieser Aktion im Jahr 2010 sind schon über 5,3 Millionen Westen verschenkt worden.

Zum Abschluss bekam jedes Kind einen Gutschein über ein dreimaliges Probe-Karttraining, bei dem sie das Kartfahren auf unserem Trainingsgelände an der Ermerthalle 5 in Wehbach ausprobieren können. Dabei wird vom KSC auch auf Verkehrserziehung, Sicherheit und Konzentration Wert gelegt. 33 glückliche Kinder mit leuchtenden Westen stürmten danach wieder in ihre Klassenzimmer zurück, etliche mit dem festen Vorsatz, das Kartfahren auf jeden Fall einmal auszuprobieren.

Hurra, wir präsentieren unsere Teilnehmer bei der Rheinland - Pfalz Meisterschaft!!!

Am 11.09.2016 wurde der letzte Endlauf zur ADAC Mittelrhein Kart-Slalom-Meisterschaft ausgetragen. Die Konkurrenz war sehr groß und die Nerven bei dem ein oder anderen Fahrer lagen blank. Wir waren mit den Ergebnis unsere Fahrer sehr zufrieden. Durch die gute Platzierung in der ADAC- Mittelrhein Meisterschaft, haben sich vier KSC'ler für die Rheinland-Pfalz Meisterschaft des  Motorsportverband Rheinland-Pfalz e.V. in

Göllheim (ADAC Pfalz), am 18.09.2016 qualifiziert.

 

Martin Schmidt, Marcel Göbel, Xenia Ezzine und Max Knauth


1  

Mit Vollgas in die Ferien        

Buchstäblich mit Vollgas in die Sommerferien gestartet sind 40 Mädchen und Jungen, die beim Ferienspaß des Kart Sport Club Niederfischbach gleich am ersten Tag nach dem alten Schuljahr das Gaspedal durchgedrückt haben. Im Kart drehten die Kinder im Alter von sechs bis 13 Jahren auf dem Trainingsgelände der KSC in Wehbach ihre Runden, und das sogar auf zwei Parcours. Der eine knapp 180 Meter lang, war den jüngeren Kinder vorbehalten. Parallel steuerten die älteren Teilnehmer das Kart über einen 300 Meter langen Rundkurs. Bei jeweils 13 Runden konnte jedes Kind so ein Gefühl dafür bekommen, wie ein Kart gefahren wird. Bei optimalem Wetter kam auch bei den jüngeren Geschwistern keine Langeweile auf. Für sie hatte der KSC eine Spielecke mit Sandkasten, Rutsche, Dreirad, Bobbycar und einem großen Puzzlspiel eingerichtet. Zur Stärkung wurden frische Waffeln, Würstchen und Getränke gereicht.

Brunnenfest Niederfischbach 2016

Letzten Sonntag gab es, anders als im vorigen Jahr, wieder Sonne pur beim Brunnenfest.  

Das gute Wetter nutzten zahlreiche Besucher aus, um drei, sechs oder sogar noch mehr Runden in den Vereins-Karts des KSC Niederfischbach durch den aufgebauten Slalom-Parcours auf dem Edeka-Parkplatz zu sausen. Fast schon traditionell ist der Kart-Sport-

Club durch die Eltern der Kart- Kids - die Kinder und Jugendlichen des Vereins waren auf einem Rennen in Bad Hönningen und konnten erst später dorthin kommen - auf dem Brunnenfest vertreten. Viele kleine und größere Besucher nutzen das Angebot jedes Jahr wieder. Einige der Kinder und Jugendlichen, die dort das erste Mal in einem Kart saßen, hatten schon so viel Spaß an diesem Sport, dass sie zuerst zu einem Schnuppertraining kamen, welches vom Verein immer samstags ab 15:00 Uhr auf dem Gelände der Ermert-Halle 5 in Kirchen-Wehbach angeboten wird, um dann sogar selbst Mitglied des KSC zu werden. Zum Vergnügen aller drehte auch ab und zu ein Vereinskind eine Runde auf dem aufgebauten Parcour und erstaunte die Zuschauer mit dem, was beim Kartfahren möglich ist.

Gesichert war die Strecke mit Reifen. Die Karts sind bei solchen Events mit einer Funk-Fernbedienung ausgestattet, so dass die fahrenden Kinder weder sich noch die Zuschauer gefährden können. Die Fernabschaltung wurde allerdings bei Brunnenfest nicht so oft gebraucht und es zeigte sich wieder mal bei manchen Kindern und Jugendlichen einiges Talent für diesen spannenden Motorsport.

Insgesamt nutzten 62 Kinder und Jugendliche die günstige Gelegenheit für eine Kartfahrt und so waren der Kart-Sport-Club von Beginn der Veranstaltung bis zum Ende um 18 Uhr ohne Pause im Einsatz 

 Kartfahren mit der Jugendfeuerwehr Kirchen / Sieg 

                                         am 19.04.2016                                   

Am Dienstag, den 19. April 2016, hatte sich die Jugendfeuerwehr Kirchen/Sieg beim Kart-Sport-Club Niederfischbach angemeldet, um das Kartfahren auszutesten.

Die Helfer des KSC machten große Augen, als die Jugend mit ihren Feuerwehrautos auf das Gelände fuhren. Sie waren mit 11 Kindern und Jugendlichen, 7 Helfern und ihrem Jugendwart unterwegs. Gemeinsam mit den für diesen Event Verantwortlichen des KSC, Georg  &  Leila Göbel und Ralf Müller, bauten alle die Slalomstrecke aus Pylonen auf.

Das Wetter spielte zum Glück mit, so dass zuerst die Reifen „warmgefahren“ werden konnten. Dann brachten die Helfer, die zur Begleitung der Jugendfeuerwehr mitgekommen war, die Reifen zum quietschen. Schon da konnte man die Freude sehen, mit der die Großen durch die Pylonen sausten. Danach waren die Kinder und Jugendlichen dran. Einer nach dem anderen konnte sich mit den Karts vertraut machen und die Strecke ordentlich testen. Spaß und Begeisterung standen denen der Großen in nichts nach.

Schließlich wollten sich alle gegenseitig einem Wettkampf stellen. Als Erste lieferten sich die Kinder, dann die Helfer ein Rennen um die bessere Zeit. Zum Schluß bauten alle mit vereinten Kräften den Parcour wieder ab.

Man war sich absolut einig: Es hat allen Spaß gemacht und diese Aktion soll auf jeden Fall wiederholt werden! Dann allerdings nicht in der Woche sondern an einem Samstag, der noch festgelegt werden muß, damit mehr Zeit zum Fahren und einem anschließenden Grillen bleibt.


Ein herzliches Dankeschön für die Spende der Jugendfeuerwehr an den KSC!